AT2018: Abschlussveranstaltung der Architekturtage - mit Daniel Libeskind!

Dieses Veranstaltung ist archiviert
Vortrag
 
 

Daniel Libeskind wurde 1946 in Lod’z, Polen, geboren. Mit seiner Familie zog er nach Israel und lebte dann während seiner Jugend in den Vereinigten Staaten. Er begann seine berufliche Laufbahn zuerst als Akkordeon-Spieler und entdeckte seine Liebe zur Architektur erst viele Jahre später. Sein erstes Architektur-Diplom erhielt er 1970 an der Cooper Union School in New York. Darauf folgte ein Abschluss in Geschichte und Architekturtheorie zwei Jahre später an der Universität von Essex in Großbritannien.

Während der ersten 20 Jahre seiner Karriere war er vorwiegend im pädagogischen Bereich tätig. Sein erstes Projekt war das Jüdische Museumin Berlin im Jahre 1989. Im Zuge dieses Projektes gründete er gemeinsam mit seiner Frau Nina Libeskind das StudioLibeskind in Berlin

Der Bau des jüdischen Museum dauerte zwar zehn Jahre, doch erlangte Daniel Libeskind dadurch soviel internationalen Ruhm, dass die Anfragen für den Bau weiterer Gedenkstätten nicht auf sich warten ließen ; so z.B. für das Imperial War Museum Northin Manchester, das Danish Jewish Museumin Kopenhagen oder das Haus von Felix Nussbaumin Osnabrück.

Sein weltweit bekanntestes und wahrscheinlich bedeutendstes Bauwerk ist jedoch die Neugestaltung des World Trade Center, dessen Auftrag er 2003 bekam. Somit macht er sich endgültig als Hauptreferenz für den Bau von Gedenkstätten einen Namen. Der an diesem historischen Ort neu errichtete Gebäudekomplex beinhaltet ein Denkmal, ein unterirdisches Museum, sowie Büros. Mit einer Höhe von 541 Metern ist er das dritthöchste Hochhaus der Welt.

In Folge dessen realisierte das Architekturbüro mehrere kommerzielle Gebäude in den Vereinigten Staaten und auch in anderen Ländern. Um international besser arbeiten zu können, eröffnete Studio Libeskind ein weiteres Büro in Mailand.

Parallel zu seiner Arbeit als Architekt hält Daniel Libeskind regelmäßig Vorträge zur Architektur an Universitäten und im Rahmen berufsbegleitender Seminare.

Anmeldung hier.

31/10/2018
18:30
Oberrheinhalle d’Offenburg
Schutterwälder Str. 3
77656 Offenburg
Allemagne
L'inscription est obligatoire
12  
800 participants max.
5  

Veranstalter