AT 2020: Fabrikationsgeheimnis

Performance
 
 

Führung durch die verschiedenen Räume des Zentrums für Choreographie mit Improvisationen von freiwilligen Lehrern/-innen und mit von Hausobjekten inspirierten Musiksequenzen. Im Atrium präsentieren die Schüler/-innen eine „hausgemachte“ Improvisation, die in der Zeit der coronabedingten Ausgangssperre entstanden ist und sich auf Alltagsgesten stützt. Sie beziehen sich dabei auf die Arbeiten des Choreografen William Forsythe, der aktuell als einer der größten „Tanzarchitekten“ betrachtet wird. Die von ihm erfundene App „Technologies: A Tool for the Analytical Dance Eye“ wird nämlich nicht nur als Lehrmittel von professionellen Tanzkompanien, Konservatorien und Universitäten verwendet, sondern auch für Architekturplanungen. Im Aufführungssaal findet eine Tanzperformance mitten in einer Installation aus „hausgemachten“ Dekoren statt, an der das Publikum teilnehmen kann. Daraus soll ein ganz neues und gemeinschaftliches Stück entstehen!
 

Von 17:00 bis 18:30 Uhr und von 19:00 bis 20:30 Uhr

Eintritt frei

F+D

10/10/2020
de 17:00 à 20:30
Centre chorégraphique de Strasbourg
10 rue de Phalsbourg
Strasbourg
1  
2  

Veranstalter

Partnerschaft mit