AT 2019: Fliegende Bauten

Dieses Veranstaltung ist archiviert
Expertentreffen
 
 

Inhalte

An jedem Wochenende werden irgendwo in Deutschland Autorennen oder Volksfeste veranstaltet. Eine logistische und organisatorische Meisterleistung. Gilt es doch in wenigen Stunden Hospitality-Zelte, WC-Container, Showbühnen, Boxen- und Fahrerlager zu erstellen. Aber was oftmals improvisiert anmutet, hat klare technische Vorgaben und Regelungen. Welche Grundlagen gibt es eigentlich für die sogenannten „fliegenden Bauten“?

TECE hat sich dieser Frage gestellt und sich mit qualifizierten Referenten in Verbindung gesetzt und ausgetauscht. Dieses spezielle Wissen soll mit Hilfe von Herrn Jürgen Lehnert, LGA Prüfamt für Standsicherheit Nürnberg, der als Topreferenten eingeladen wird, an das fachberufliche Publikum weitergegeben werden. Dieses Seminar soll am Hockenheimring in das Thema einführen und die rechtlichen Grundlagen und Normen erläutern.

Unter anderem werden folgende Schwerpunkte vorgestellt:

  • Rechtsgrundlagen für fliegende Bauten
  • Einschlägige Normen und deren Anwendung für fliegende Bauten
  • Prüfung und Genehmigung fliegender Bauten (der anlagebezogene Teil)
  • Gebrauchsabnahme fliegender Bauten (der standortbezogene Teil)

Referent: Herr Jürgen Lehnert, LGA Prüfamt für Standsicherheit Nürnberg – die LGA ist die Prüf- und Genehmigungsstelle, welche unter anderem für die Ausführungsgenehmigung und Gebrauchsabnahme sowie Gerichtsgutachten und Erstellung der Prüfbücher zuständig ist.

Zielgruppe: Architekten, Bauingenieure, Fachplaner, Planer, Sachverständige

Unkostenbeitrag: 100,00 € bzw. 75,00 € für Mitglieder der Architektenkammer

Anmeldung : yasmin.ulrich@ja-at.eu

D

13/09/2019
de 09:30 à 17:00
Am Motodrom
Am Motodrom
68766 Hockenheim
Allemagne
L'inscription est obligatoire
0  
100 participants max.
0  
Tarif : 100 €

Veranstalter

Partnerschaft mit